Springe zum Inhalt

Persönliche Bestleistung und Gold für Jan-Hendrik Waldvogt zum Abschluss des 34. ISAS 2018

DSC01294„Das ist ein guter Start für die Saison“, so Landestrainer Hans Bohne. Der Junior Jan-Hendrik Waldvogt aus Schieder-Schwalenberg schoss mit der Freien Pistole beim 34. ISAS 2018 neue persönlichen Rekord mit 552 Ringen. „Mehr als 10 Ringe über meiner bisherigen persönlichen Bestleistung. Es war ein harter Kampf, vor allem mit der Elektronik, aber es hat sich gelohnt. Ich bin zufrieden mit meiner Leistung!“ Zweiter wurde der Franzose Edouard Dortomb mit 545 Ringen und die Bronzemedaille gewann Remi Favier aus Frankreich mit 533 Ringen. Das Niveau in der Freien Pistole der Junioren war also auch in diesem Jahr wieder hoch angesiedelt.

Bei der anschließenden Siegerehrung der Juniorinnen 50m Liegendkampf durften sich die deutschen Fans über etwas ganz Besonderes freuen. Gleich drei Mädels aus dem Nationalkader schafften es auf das Podest. Während die Zweitplatzierte Katharina Anna (HS) und Bronzemedaillengewinnerin Johann Tripp (HS) mit 620,5 ringgleich waren und die letzte Zehnerserie entscheiden musste, schob sich Hannah Steffen (PF) im zweiten Durchgang vor auf Rang eins und holte sich mit 621,0 Ringen die Goldmedaille.

DSC01328Bei den Junioren konnte sich Marcel Weber (HS) mit 623,7 Ringen vor dem Franzosen Timothee Vedel mit 622,7 Ringen durchsetzen. Bronzemedaillengewinner wurde der Norweger Jon-Hermann Hegg mit 621,9 Ringen. Bis zur letzten Siegerehrung waren die Junioren zahlreich vertreten. Es ist immer wieder schön anzusehen, mit welcher Inbrunst die Junioren ihre Nationalhymne mitsingen. Vizepräsident Rolf Dorn und Cheforganisator Markus Bartsch bedankten sich bei allen Mitarbeitern, Teilnehmern und Zuschauern für den 34. ISAS 2018: „Wir freuen uns, dass wir diese Marathonwoche erfolgreich durchführen konnten. Es wurden spitzenmäßige Ergebnisse erzielt, wir hatten jede Menge Spaß und selbst das Wetter hat einigermaßen mitgespielt. Wir hoffen natürlich, dass wir im nächsten Jahr ebensoviel Zulauf an Teilnehmern haben werden, wie in diesem Jahr. Wir haben uns viel vorgenommen und werden im Jahr 2019 zwei Megaevents im internationalen Spitzensport durchführen. Es heißt also SAVE THE DATE, 16.-20.01.2019 Air Competition und 24.-31.03.2019 Smallbore Competition!“

Alle Ergebnisse findet ihr hier. Wir wünschen allen Gewinnerinnen und Gewinnern „Herzlichen Glückwunsch“ und für die kommenden Wettkämpfe viel Erfolg. Allen Teilnehmern und Besuchern wünschen wir einen schönen Restsonntag und einen gute Heimreise.